NEWS
Tannenbaum richtig transportieren
Die ersten Christbäume sind schon erhältlich. Allerdings müssen sie irgendwie vom Händler nach Hause transportiert werden. Bei kleinen Bäumen ist dies in der Regel auch kein Problem, vor allem, wenn man einen Kombi fährt.
Je größer der Baum oder je kleiner das Auto, desto schwieriger wird der Transport aber.
Dass der Baum gegen Verrutschen gesichert werden mus,s ist selbstverständlich, im Falle einer Vollbremsung wird er sonst zum Geschoss, das massive Schäden und Verletzungen verursachen kann.

Ragt der Baum hinten aus dem Kofferraum heraus, so muss er ab einer zusätzlichen Länge von einem Meter gekennzeichnet werden. Dies kann entweder mit einer einfachen Warnfahne oder einem rot-weißen Schild gemacht werden. In der Dunkelheit ist eine zusätzliche Lichtquelle am Ende des Baums fällig, also lieber bei Tageslicht transportieren.

Wird der Baum auf dem Dach transportiert, so muss er dort gegen jegliches Verrutschen gesichert werden. Nach vorne darf er nicht über das Fahrzeug hervor stehen, nach hinten gelten die gleichen Bedingungen wie oben beschrieben.

Wer einen sicheren Transport mit seinem Pkw nicht gewährleisten kann, sollte vielleicht auch über einen Leihanhänger für diesen kurzen Zeitraum nachdenken.

Bei falscher Ladungssicherung droht ein Bußgeld.






Die Bildquellennennung erfolgt in der News